top of page
  • AutorenbildFOFD Bonn

Equipment für das Training: Nr. 1, der Tiefschutz

Aktualisiert: 19. Juni

no groin no Krav Maga - Szene aus den Simpsons

Krav Maga hebt sich von den meisten Kampfsportarten dadurch ab, dass es kein Wettkampfsport ist. Dementsprechend gibt es auch keine Regeln - außer sich selbst zu verteidigen und dafür alles zu tun, was diesem Ziel dient. Viele Krav Maga Techniken zielen daher auf die schmerzempfindlichste Stelle des Angreifers ab. Nicht zu unrecht heißt es also auch bei den Simpsons: "No groin, no Krav Maga".


Um im Training realitätsnah und dennoch sicher üben zu können, bedarf es geeigneter Schutzausrüstung. Ein optimaler Tiefschutz sitzt weder zu locker, noch zu eng. Dabei ist er gleichzeitig hart genug um Schläge abzufedern, aber auch weich genug um die Leistenknochen zu schützen.


Im Folgenden werden verschiedene für das Training geeignete Tiefschützer vorgestellt und bewertet - sowohl für Männer, als auch für Frauen. Für Frauen besteht der Tiefschutz in der Regel aus einem Teil, für Männer oft aus einem Cup und einem Cupholder.




Herrenmodelle


Das Topmodel von Diamond MMA

Der vermutlich beste Tiefschutz ist von Diamond MMA. Der Cup dieses Tiefschutzes bietet nicht nur den besten Schutz, sondern ist auch am angenehmsten zu tragen. Schläge werden sehr gut abgefedert. Dabei ist der Cup so beschaffen, dass sich weder der Partner weh tut (z. B. am Knie), noch dass die Leiste unangenehmen Druck abbekommt. Zusätzlich ist der Cupholder wohl der am besten sitzende Cupholder, was essentiell sowohl für den Komfort, als auch für den Schutz ist. Einziger Haken: Das Beste Modell ist auch das teuerste. Ca. 85€ werden für den Diamond MMA Cupholder + Cup (Link) aufgerufen. Da es sich um einen US-Hersteller handelt ist es am einfachsten, das Produkt bei Amazon zu kaufen. Wer ernsthaft daran interessiert ist mittel- bis langfristig Krav Maga zu trainieren, sollte diese Investition aber definitiv in Erwägung ziehen!


Erwähnenswert ist auch, dass es den Cupholder von Diamond MMA auch ohne Cup (Link) für ca. 45€ zu erwerben gibt. So kann man sich nicht nur einen zweiten Cupholder zum Wechseln anschaffen, sondern den Cupholder auch mit diversen kompatiblen Cups anderer Marken kombinieren und hat so zumindest die Vorteile des Diamond Cupholders. Dafür geeignet ist z.B. der Cup von RDX (Link), der ohne Cupholder daherkommt.



Der Preis-Leistungs-Sieger von Shock-Doctor

Für ca. 35€ gibt es sowohl Cupholder, als auch Cup von der Firma Shock-Doctor. Hier wird der Carbon-Flexcup (Link) empfohlen. Der Titan Cup von Shock-Doctor ist aufgrund seiner Härte bei eintreffendem Impact äußerst unangenehm für die Leiste und somit für Krav Maga und Selbstverteidigungstraining ungeeignet. Der Shock-Doctor Carbon Tiefschutz bietet einen soliden Schutz für weniges Geld, ist dem Modell von Diamond MMA aber unstrittig unterlegen - sowohl den Cup, als auch den Cupholder betreffend.



Der Einteiler von RDX

Eine weitere Alternative bietet der einteilige Tiefschutz von RDX (Link). Vorteile hierbei sind, dass sich die Passform an der Hüfte mit einem Schnürband individuell optimieren lässt und, dass der Tiefschutz einen etwas großflächigeren Schutz bietet. Dieser Umstand macht den Tiefschutz aber gleichzeitig auch etwas sperriger, was sich unter Umständen negativ auf den Komfort und die Bewegungsfreiheit beim Krav Maga und Selbstverteidigungs-training auswirken kann. Preislich liegt das Modell bei ca. 30€ und ist damit der günstigste unter unseren Empfehlungen.



Frauenmodelle

Bei den Modellen für Frauen fällt die Auswahl deutlich geringer aus. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl eines hochwertigen Tiefschutz genauso wichtig. Wir stellen euch hier daher lediglich zwei verschiedene Modelle vor, die sich aber beide über die Jahre hinweg beim Krav Maga und Selbstverteidigungstraining bewährt haben. Das erste Modell ist der Tiefschutz von lobloo (Link) für ca. 40€ und das zweite Modell der Tiefschutz von CCM für ca. 20€. Aufgrund dem etwas unterschiedlichen Design kann hier nicht wirklich allgemeingültig gesagt werden, welcher der beiden Tiefschützer angenehmer zu tragen ist. Beide Modelle haben ihre Fans im Krav Maga und Selbstverteidigungstraining.


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page